Reviersportcup
FC Schalke 04 – 1. FC Köln 4:3
Samstag, 11. Juni 2016
Zum Spiel: Die letzte Partie des Reviersportcups der U12 in Köln war nichts für schwache Nerven. Das Spiel der Tabellennachbarn (Platz 3 und 4) startet sofort sehr hektisch, denn die Kölner hätten einen Sieg gebraucht, um am Ende vor den Knappen zu stehen. Schalke wollte den dritten Platz jedoch behaupten und nahm den Kampf an. Es gab Chancen auf beiden Seiten und Köln begann früh, mit langen Bällen zu operieren. Diese brachten die Knappen ab und an in Schwierigkeiten. So auch beim Führungstreffer der Domstädter: Der S04 konnte einen langen Ball nicht richtig klären, er landete vor den Füßen eines Kölners, der mit einer super Schusstechnik das Tor traf. Schalke ließ die Köpfe nicht hängen, doch zunächst fehlte im Abschluss das nötige Quäntchen Glück. Doch ein Strafstoß kurz vor der Pause brachte dem S04 den Ausgleich. „ Das erste Drittel war kräftezehrend“, erklärte Trainer Fehmi Özdemir. Im zweiten Drittel nahm Schalke immer mehr das Heft in die Hand und kombinierte sich durch schnelles Passspiel vor das Tor der Kölner, doch die Hausherren erzielten den nächsten Treffer. Die Knappen zeigten sich wenig beeindruckt. Sie setzten ihr Spiel fort und belohnten sich nach einer tollen Kombination mit dem Ausgleich. Kurz darauf gelang es ihnen sogar, das Spiel zu drehen. Yannick Tonye schoss gegen den Pfosten, Luca Pinke handelt am schnellsten und traf zum 3:2 für die Blau-Weißen. Die Kölner antworteten schnell.  „Beim 3:3 sahen wir hinten nicht gut aus, da haben wir noch das 3:2 gefeiert“, erklärte Özdemir. Schalke hatte noch weitere Möglichkeiten auf den vierten Treffer im zweiten Drittel. In den letzten 25 Minuten waren es weiter die Knappen, die den Ball laufen ließen. Aufgrund zahlreicher Fouls lief die Uhr zugunsten der Schalker. Denn die Königsblauen gingen erneut in Führung. U11-Spieler Ahmet Etri erzielte den Siegtreffer. Weitere Chancen auf beiden Seiten wurden nicht mehr genutzt, so dass der S04 aus Sieger vom Platz ging. „Für ein solches Spiel braucht man starke Nerven und die hatten wir heute“, fasste Özdemir zusammen. „Wir haben Platz drei verteidigt und haben in der Saison die wenigsten Gegentreffer der Liga kassiert. An dieser Stelle muss ich sagen, dass Janis Kindler ein großes Lob verdient hat und auch die Abwehrkette Ferreira, Milic und Lanfer müssen wir in diesem Zuge nennen.“ Das Fazit für die gesamte Saison fiel positiv aus: „Wir hätten paar Tore mehr erzielen können, aber der größte Erfolg ist, dass von 17 Spielern 14 weiter auf Schalke bleiben. Die gesamte Mannschaft hat Fortschritte gemacht. Wir bekommen national und international immer wieder Lob für unsere Spielweise, die im Verlauf der Saison immer schneller und besser wurde. Ich bin richtig stolz auf meine Mannschaft und darauf, was sie in dieser langen Saison abgeliefert hat.“

 


U12 besiegt die Fortuna aus Düsseldorf

 Schalke 04 – Fortuna Düsseldorf 2:1

Mittwoch, 18. Mai 2016

Zum Spiel: Im letzten Heimspiel dieser Saison zeigten sich die Knappen noch einmal von einer guten Seite. Sie nahmen das Heft früh in die Hand und ließen den Ball gut laufen. Fortuna hielt gut mit und spielte mutig, dadurch wurden die Schalker für einige Minuten aus dem Konzept gebracht und ließen ein paar Torchancen zu. Die Knappen wurden anschließend immer besser und belohnten sich durch einen Treffer von Yannick Tonye, der ein sehr gutes Spiel machte. In der zweiten Halbzeit knüpften die Schalker daran an und erspielten sich reichlich Torchancen. „Wir hätten noch ein zwei Tore mehr machen müssen“, so Trainer Fehmi Özdemir. Dies gelang den Knappen jedoch nicht. Nach drei Fehlern hintereinander gelang den Düsseldorfern der Ausgleich „Den Gegentreffer haben wir selbst mit eingeleitete und nicht gut verteidigt“, erklärte der Coach. Königsblau lief im weiteren Spielverlauf immer wieder auf das Tor der Fortuna zu, aber der Ball wollte nicht in die Maschen. Doch durch einen schönen Distanzschuss, bracht Gialli DiFine den S04 doch wieder auf die Siegerstraße. Nach dem Treffer hatten die Schalker weitere gute Torchancen, die sie leider liegen gelassen haben. „Der Sieg geht in Ordnung“, so Özdemir. „Wir haben besonders in Hälfte zwei das Spiel bestimmt, aber ich muss die Gäste auch loben, sie haben gut mitgespielt und waren sehr mutig.


Remis für die U12 beim MSV Duisburg

Reviersportcup
FC Schalke 04 – MSV Duisburg 1:1
Dienstag, 10. Mai 2016
Zum Spiel: Die U12 der Knappen reiste aufgrund einiger verletzungsbedingter Ausfälle mit Unterstützung aus der U11 nach Duisburg. „Uns war bewusst, dass uns ein harter Kampf bevorstehen würde“, erklärte Trainer Fehmi Özdemir. Und es ging auch sofort zu Sache. Schalke spielte sich durch die tief stehenden Duisburger Reihen, doch meist war in der letzten Zone Feierabend. Durch taktische Foulspiele und zu wenig Entschlossenheit blieb das Spiel offen. „ Wir sind einfach nicht clever in solchen Partien, Duisburg hat die Zeit gut runter gespielt“, sagte Özdemir. Immer wieder versuchten Die Zebras zu kontern, doch die starke Abwehr der Schalke hielt gut dagegen. Ein ums andere Mal brachte der MSV Standards lang auf das Tor Schalker. Und durch einen dieser langen Bälle erzielten die Gäste das erste Tor. „ Der Gegentreffer kam überraschend, da Duisburg nicht viel für das Spiel getan hat“, so der S04-Coach. Im zweiten Durchgang bot sich dasselbe Bild: Schalke dominierte, lief immer wieder an und erarbeitete sich reichlich Torchancen, die aber nicht genutzt wurden. Plötzlich fiel dann aber doch der hochverdiente Ausgleichstreffer. Schalke spielte anschließend weiter auf ein Tor und die Möglichkeiten, das Spiel ganz zu drehen, waren da. Jedoch scheiterten sie immer wieder am  immer besser werdenden Duisburger Torhüter. Der MSV konnte sich mit langen Bälle, Zeitspiel und taktischen Fouls das Unentschieden retten. „Ärgerlich ist, dass wir hier nur mit einem 1:1 vom Platz gehen. Wir hatten Torchancen, die wir einfach hätten machen müssen“, fasste Özdemir zusammen.

 


U12 besiegt Tabellenführer aus der Bezirksliga

Testspiel
FC Schalke - FC Iserlohn U13 6:0
Sonntag, 8. Mai 2016
Zum Spiel:

Bei schönem Wetter waren am Muttertag reichlich Mütter am Spielfeldrand, die einen starken Auftritt der U12 sahen. Nachdem die U12 schon gegen den VfL Theesen und den Hombrucher SV (beide Tabellenführer in ihren Bezirksligen) gespielt haben, war mit dem FC Iserlohn nun der dritte Tabellenführer aus einer Bezirksliga zu Gast. Personell geschwächt gingen die Schalker in die Partie und taten sich in der Anfangsphase schwer, das Tor zu treffen. Schalke spielte geduldig und ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen. „Es waren sehr viele schöne Kombinationen dabei, die von der Spieleröffnung an bis zum gegnerischen Tor führten“. Je länger das Spiel dauerte, desto stärker wurden die Schalker. „Die Jungs haben heute sehr schönen Fußball gezeigt und das gegen eine Gegner, der nicht zu unterschätzen ist“, so Özdemir. Am Ende war es also ein verdienter Sieg. „Ein großes Kompliment geht an die Jungs, bei dem Wetter und in der personellen Besetzung haben sie gut durchgehalten.“


U12 gewinnt Vorspiel für die Traditionself in Höntrop

Testspiel
SV Höntrop - FC Schalke 04 0:4
Donnerstag, 5. Mai 2016
Zum Spiel:

Die U12 und U13 stellten eine Mannschaft, um ein Vorspiel gegen die U15 des SV Höntrop auszutragen. In dieser Partie gewannen die Schalker am Ende verdient mit 4:0. „Es war ein schöner Tag. Die Gastfreundlichkeit und das Programm zum 100-jährigen Vereinsbestehen ist Höntrop sehr gut gelungen. Dafür möchten wir uns bedanken“, so Trainer Fehmi Özdemir.


U12 unterliegt unnötig im Derby

Reviersportcup
FC Schalke - Borussia Dortmund 0:2
Mittwoch, 4. Mai 2016
Zum Spiel:

Im Derby unterlagen die Knappen unnötig, da sie nicht durchgehend auf Spannung und konzentriert waren. Die Schalker war bis zur zwölften Minute die taktangebende Mannschaft hatten sogar eine Großchance, um in Führung zu gehen. Dortmund konnte sich nur mit langen Bällen befreien. Dann aus dem Nichts ein Distanzschuss, der immer länger wurde. „Jeder rechnete damit, dass der Ball ins Aus gehen würde“, beschrieb Trainer Fehmi Özdemir. Ein Dortmunder verlängerte den Ball per Kopf ins Schalker Tor. Die Königsblauen waren überrascht und gerieten in eine Starre, die länger anhielt. In dieser Phase nutzte Dortmund auch den zweiten Aussetzer der Schalker. Im Strafraum wurde ein Ball nicht richtig geklärt, der dann vor den Füßen eines Dortmund-Spielers landete, der sich das 2:0 nicht nehmen ließ. „ Wir haben leider nach dem ersten Tor etwas den Mut und den Willen verloren“, bedauerte der Chef-Trainer. „Ab dann haben die Dortmunder, die uns physisch überlegen waren, schöne Kombinationen gezeigt. Das gelang ihnen vor allem deswegen, weil sie auf einmal kaum Gegenwehr hatten.“ Im zweiten Durchgang, waren die Schalker nun wieder auf Spannung und spielten immer mehr ihren Fußball, sie erarbeiteten sich auch weiter Chancen, die leider nicht in Tore umgemünzt wurden. Dortmund verlor immer den Faden und wollte das Ergebnis halten. Daher wurde jeder Ball weit nach vorne geschlagen. Den Knappen gelang es jedoch nicht, in der zweiten Halbzeit ein Tor zu erzielen. Somit blieb es am Ende beim 2:0 für Dortmund. „Es ist schade, dass wir uns im zweiten Durchgang nicht belohnt haben, es waren reichlich  Möglichkeiten da“, sagte Özdemir. 


U12: Remis im Topspiel gegen Bayer Leverkusen

Reviersport Cup

FC Schalke 04 – Bayer 04 Leverkusen

Sonntag, 24. April 2016

Zum Spiel: Gegen Bayer Leverkusen zeigten die Knappen ein Spiel auf einem sehr guten Niveau, mit vielen Torchancen. Den besseren Start erwischten die Gäste aus Leverkusen. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr nutze Bayer bereits in der dritten Minute. Kurz danach wachten die Schalker auf, hielten dagegen und wurden mit zunehmender Spieldauer immer besser. Bayer stand kompakt und unerwartet tief, jedoch schalten sie nach Ballgewinnen sehr gut um und konterten. Die besseren Torchancen hatten die Schalker, nutzten sie jedoch nicht. Mit dem knappen Rückstand ging es in die Pause. Schalke blieb dominant und drängte Bayer in die eigne Hälfte, das sich zunehmend nur noch mit langen Bällen befreite. Die zweite Hälfte gehörte immer mehr den Schalkern, Leverkusen spielte einen guten Ball nach vorne, aber auch die Schalker machten es in der Offensivbewegung ganz ordentlich, jedoch fehlte immer wieder der finale Pass. Schalke setzte alles auf eine Karte und dies wurde auch belohnt. Den Ausgleichstreffer erspielten sich die Schalker aus der Spieleröffnung, drei Pässe, ein Torschuss an den Pfosten und ein nachsetzender Phil Kappler war die Lösung zum verdienten Treffer. „Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung, wir haben zwar in der Anfangsphase nicht gut aufgepasst und viele Fehlpässe gespielt, aber wir haben es schnell geschafft, dass sich Leverkusen uns anpassen musste. Am Ende muss man sagen, es war ein gerechtes Unentschieden, mit etwas mehr Cleverness und Glück gehen wir als Sieger vom Platz. Ich muss leider darauf hinweisen, dass wir in der letzten Zone nicht gut standen und es heute auch nicht gut ausgespielt haben, das werden wir verbessern.“ Da die Knappen immer noch am Personalmangel zu knabbern haben, mussten in beiden Spielen Hilfe von der U11 angenommen werden. „Danke an die Jungs von der U11, besonders im Topspiel hielten sie gut mit“, so Özdemir.


U12 siegt verdient gegen Rot-Weiss Essen

Reviersport CupFC Schalke 04 – Rot-Weiss Essen 1:0

Mittwoch, 20. April 2016

Zum Spiel: In zwei unterschiedlichen Halbzeiten reichte für die Königsblauen gegen RWE am Ende ein Tor zum Erfolg. In der ersten Halbzeit dominierten die Knappen das Geschehen und erspielten sich reichliche Torchancen, die sie jedoch nicht verwerten konnten. In der zweiten Halbzeit schalteten die Schalker einen Gang zurück und Essen bekam mehr Spielanteile. Der S04 bekam die Essener schwer in Griff. Nach einem schönen Pass in die Tiefe konnte Erik Lanfer nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelt Romeo Ferreira zum verdienten Sieg. Die Rot-Weissen, hatten das ganze Spiel über keine Torchance. „Wir haben die erste Halbzeit unser wahres Gesicht gezeigt und Essen kam mit unserer Spielweise nicht klar, leider haben wir im zweiten Durchgang nicht daran anknüpfen können. So war unsere Abwehrkette oft gefragt. Denis Milic, unseren Spielführer, muss ich hervorheben, großes Kompliment.“


U12 gewinnt kleines Derby gegen VfL Bochum

Reviersportcup FC Schalke 04 – VfL Bochum 2:1 Samstag, 5. März 2016

Zum Spiel:

In einem Spiel, in dem die Hektik immer mehr zunahm, ging die U12 als verdienter Sieger vom Feld. Erneut benötigt die U12 Unterstützung von der U11, Ahmed Etri stellt sich zu Verfügung. „Großes Kompliment an Ahmed“, sagte Trainer Fehmi Özdemir, „wie er sich heute präsentiert hat, war echt klasse.“ Das erste Drittel begannen die Schalker sehr ordentlich, ließen den Ball gut laufen, aber der finale Pass wurde zu selten gespielt oder kam nicht an. Die Schalker drückten die Bochumer in die eigene Hälfte, doch nach einem langen Ball konnten die Schalker die Situation nicht klären. Die Bochumer kamen vor das Schalker Tor. Den ersten Versuch konnte Janis Kindler mit einem straken Reflex noch verhindern, der Nachschuss war aus kurzer Distanz nicht mehr zu halten. Überraschend ging der VfL mit der Führung in die erste Pause. Die Königsblauen, die schon letzte Woche das Spiel gedreht haben, gingen wieder fokussiert in die Partie und dominierten fortan die Partie. Bochum hatte nun gar keinen Zugriff mehr und die Schalker erspielten sich viele Torchancen. Zwei dieser Möglichkeiten nutzten sie und drehten die Partie. „Wir haben wieder viele Chancen liegen gelassen, das verfolgt uns die ganze Saison schon“, erklärte der Trainer. Im letzten Drittel wurde es immer hektischer. Den Bochumern, die nur noch alles lang auf ihre zwei großen Spieler schlugen, fiel sonst nichts ein. Schalke ließ sich anstecken und so kamen viele Fehlpässe zustande. „Die Jungs müssen lernen, so eine knappe Führung besser zu verwalten, durch die Hektik wurde der Gegner stärker.“ Eine weitere starke Aktion zeigte der königsblaue Keeper Janis Kindler, der einen abgefälschten Ball noch von der Line kratzte, somit gingen die Knappen mit einem verdienten Sieg vom Feld. „Es hat heute Spaß gemacht, den Jungs beim Spiel zuzusehen. Heute muss man das ganze Team loben, jeder hat seine Aufgaben erledigt. Besonders hervorheben möchte Ahmed Etri, der U11 Spieler hat sich nahtlos eingefügt und ein klasse Spiel absolviert.


U12 mit Last-Minute-Sieg in Aachen

Reviersportcup
FC Schalke 04 - Alemannia Aachen 2:1
Samstag, den 27. Februar 2016
Zum Spiel: Die U12 tat sich in Aachen sehr schwer, nahm jedoch trotzdem die drei Punkte mit nach Hause. Mit einem dezimierten Kader reisten die Knappen nach Aachen und entschieden sich für nur zwei Halbzeiten. Die Schalker nahmen schnell das Geschehen in die Hand und kamen oft vor das gegnerische Gehäuse, jedoch landete die Kugel nicht darin. 100% Torchancen wurden leichtfertig liegen gelassen. „Das hat mich wirklich sehr geärgert, wir hätten zur Halbzeit den Sieg eintüten können", erklärte Trainer Fehmi Özdemir. Aber so blieb der Gegner noch im Spiel, denn man ging mit einem 0:0 in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte bot sich dasselbe Bild: Schalke dominiert die Partie, Aachen kam mit dem schnellen Spiel nicht zurecht und konnte sich mit viele Foulspielen aus der Affäre ziehen. Dann ging die Alemannia wie aus dem Nichts in Führung. „Wir haben den Treffer selbst vorgelegt, da waren wir alle etwas sprachlos", so Özdemir. Schalke brauchte einen Moment, dann machten sie weiter. Dann war es Eren Özat, der Ball im Zentrum eroberte und nach einem Doppelpass in den Strafraum eindrang. Dort konnten die Aachner sich wieder nur mit einem Foul retten. Den fälligen Strafstoß verwandelte Romeo Ferreria und brachte seine Jungs wieder ins Spiel. Erneute erspielten sich die Schalker durch die tief stehenden Aachner Reihen Torchancen, die wieder nicht genutzt wurden. In der letzten Minute der Nachspielzeit, der Siegestreffer. Es war Matti Völkel, der zuvor einige sehr gute Möglichkeiten hatten zu treffen. Özdemir: „Der Treffer von Matti war zum einen wichtig für das Team, das bis zum Ende dafür gearbeitet hat und zum anderen war es für ihn selbst wichtig, er hat sich selbst belohnt. Wir müssen uns auch bei dem Spieler der U11, Giovanni Nkowa, bedanken der ausgeholfen. Giovanni hat seine Sache gut gemacht."


Unnötige Niederlage der U12 gegen Preußen Münster

Testspiel

FC Schalke04 – Preußen Münster 1:2

Sonntag, den 14. Februar 2016

Zum Spiel:

„Wenn man das Spiel in einem Satz wieder geben müsste, so würde dieser lauten: ‚Machst du sie vorne nicht, bekommst du sie hinten rein‘“, fasste Trainer Fehmi Özdemir den Auftritt der U12 gegen Preußen Münster zusammen. Im ersten Drittel, hier zeigten die Schalker nur selten ihre Kreativität im Spielaufbau und auch vor dem Tor. Die Gäste aus Münster spielen auch ganz ordentlich mit, waren aber oft einen Schritt zu spät. Im zweiten Drittel zeigten die Königsblauen ihr wahres Gesicht, die Jungadler hatten große Schwierigkeiten und großes Glück, dass die Knappen vor dem Tor nicht entschlossener waren. Viele hundertprozentige Chancen wurden nicht genutzt. Nur einmal gelang den Schalkern ein Treffer. Mit 1:0 gingen sie in das letzte Drittel. Preußen stellte sich weiter hinten rein und wenn sie in Ballbesitz kamen, wurde der Ball weggeschlagen, das zogen sie auch im letzten Drittel durch. Die Schalker waren weiter vor dem Tor erfolglos. Nach einem unnötig Ballverlust, der sofort wieder lang geschlagen wurden ist, kamen die Jungs aus Münster zu einem Konter. Die Abwehrkette sah dabei ganz schlecht aus, der Fehler wurde bestraft und es stand 1:1. Die Knappen spielten geduldig weiter und Preußen versucht mit allen Mitteln das Unentschieden zu halten. Nach einer Ecke gerieten die Knappen wieder in einen Konter, wo erneut die Abwehrreihe sich nicht von der besten Seite zeigte, erneut wurde der Fehler bestraft und es stand 1:2. Özdemir: „Das Ergebnis ärgert mich nicht, sondern die Chancenausewertung und das Defensivverhalten im letzten Drittel. Wir hätte spätestens im zweiten Drittel für klare Verhältnisse sorgen müssen. Gegen einen Gegner, der gar nicht mehr mitgespielt hat, dürfen zudem solche Fehler wie im letzten Drittel nicht passieren. So haben wir uns heute selbst geschlagen.“


U12 gewinnt gegen Westfalia Gemen U13

Testspiel

FC Schalke 04 – Westfalia Gemen U13 4:0

Samstag, 13. Februar 2016

Zum Spiel:

Der Sieg der Knappen deutete sich früh an. Die Schalker dominierten besonders im ersten Drittel die Partie und zeigten dem Gegner seine Grenzen auf. Die Königsblauen erspielten sich im ersten und zweiten Drittel mehrmals gut durch die Reihen der Gemener und kamen oft vor das Tor, aber leider waren sie nicht immer erfolgreich. Mit einem 4:0 ging es in das letzte Drittel, nun zeigten die Schalker sich von einer ganz anderen Seite und die gefiel dem Trainer gar nicht. Schalke verlor den Faden und kam das ein oder andere Mal ins Schwitzen. Doch es blieb dank Janis Kindler, der die „Null“ hielt, beim 4:0 Sieg. „ Was mir heute gefallen hat, war das wir sofort im Spiel waren, aber was mich etwas ärgert ist die Art und Weise wie wir das Spiel unnötig im letzten Drittel aus der Hand gegeben haben“, so Trainer Fehmi Özdemir.


U12 siegt mit viel Spielfreude gegen Hombruch

Testspiel
Schalke 04 – Hombrucher SV U13 7:0
Sonntag, 7. Februar 2016
Zum Spiel: Die U12 reiste nach Dortmund, um gegen den Tabellenführer aus der Bezirksliga, Hombrucher SV, anzutreten. Die Knappen, die viele Ausfälle an diesem Wochenende zu beklagen hatten, waren trotzdem voller Tatendrang. Königsblau nahm sofort das Heft in die Hand und ließ den Ball in den eignen Reihen laufen. Durch die schönen Kombinationen kamen die Schalker schnell vor das Tor des Gegners und zeigten sich vor allem im ersten Drittel sehr treffsicher. So gingen die Knappen mit 3:0 in die Pause und das verdient. Im zweiten Drittel machten die Schalker weiter Tempo und erspielten sich weiter eine Torchance nach der anderen, ließen diesmal jedoch viele Möglichkeiten aus. Die Hombrucher kamen mit der Spielweise nicht gut zurecht und verloren viele Bälle im Spielaufbau, was wiederum für die Schalker sprach, die sehr aggressiv und lauffreudig waren. Auch im letzten Drittel, ließen die Knappen nicht nach und belohnten sich mit zwei weiteren Treffern. „Es hat mich sehr gefreut, wie die Jungs heute gespielt haben. Sie haben sich in der Rückwärtsbewegung gegenseitig sehr gut unterstützt und somit vieles früh verhindert.  Offensiv lief vieles einfach nur super“, lobte Trainer Fehmi Özdemir. „Es gab viele schöne Kombinationen und alle Tore waren klasse herausgespielt. Das war ein guter Test, aber nun geht es weiter, wir dürfen  jetzt nicht den Fehler machen und uns darauf ausruhen.“


 

Souveräner Sieg der U12 gegen RWO

Reviersportcup
FC Schalke 04 - RW Oberhausen  5:1
Samstag, 12. März 2016
Zum Spiel: Die U12 siegte verdient gegen RWO. Schalke gab von der ersten Minute den Takt an, im ersten Drittel ließen die die Knappen den Ball gut laufen, jedoch fehlte vor dem gegnerischen Strafraum die letzte Idee. Somit hieß es 0:0 zur Pause. Die Königsblauen setzten ihr gutes Spiel fort, besonders Gian Luis DiFine ragte in diesem Spiel heraus und brachte seine Jungs oftmals gut in Szene. Yannick Tonye zeigte sich nun treffsicher und brachte mit einem lupenreinen Hattrick sein Team auf die Siegerstraße. Der S04 erspielt sich mehr Chancen, aber der Ball fand nicht mehr den Weg ins Tor. Im letzten Drittel kam RWO zum Ehrentreffer. Das Tor erzielten sie vom Punkt aus per Handelfmeter. Königsblau ließ sich davon nicht beeindrucken und machte weiter. So entstand auch der vierte Treffer, ein Fernschuss von DiFine prallte von der Latte zurück, Phil Kappler schaltet am schnellsten und traf. Für den Schlusspunkt sorgt er DiFine. „Vor dem Spiel sprach nicht viel für uns. Wir haben im Moment wenig gesunde Spieler“, sagte Trainer Fehmi Özdemir.