Willkommen auf der inoffiziellen Internetseite der 2004er Mannschaft vom FC Schalke 04            

Trainingszeiten

Montag:          16.45 Uhr- 18.15 Uhr Kunstrasenplatz

Dienstag:        16.30 Uhr- 18.00 Uhr Kunstrasenhalle

Donnerstag:   16.45 Uhr -18.15 Uhr Kunstrasenplatz

Freitag:            16.45 Uhr- 18.15 Uhr Kunstrasenplatz

 

nächster Termin


Samstag  01.10   RC - Spiel

Borussia Mönchengladbach - Schalke 04

Anstoß um 11:00 Uhr



U13-Nachwuchscup
FC Schalke 04 - MSV Duisburg 3:0
Samstag, 24. September 2016
Zum Spiel: Die Knappen investierten gegen den MSV Duisburg viel Kraft und standen am Ende als verdienter Sieg da, aber sie hätten es einfachen haben können. Das Spiel fand überwiegend in der Hälfte der Duisburger statt, die im gesamten Spiel nur einmal gefährlich vor das Schalker Tor kamen. In der ersten Hälfte waren die Knappen noch sehr dominant und hatten mehr Zug zum Tor, zweimal landete der Ball im Tor. „Den zweiten Treffer haben wir sehr schön herausgespielt. Aus der Spieleröffnung bis zum Tor waren es vier Pässe, da haben wir mal unsere Stärke gezeigt", sagte Trainer Fehmi Özdemir. Die Knappen haben ihre Stärke jedoch an diesem Tag oft nicht durchspielen können, da der Gegner oft durch taktische Faulspiele den Spielfluss unterbrochen hat. Zudem nahmen die Gäste sich bei jeder Unterbrechung viel Zeit. „Ich finde es echt traurig, dass wir sowas immer öfter im Jugendfußball sehen", bedauerte Özdemir. Mit der 2:0-Führung gingen die Knappen in die Pause. Im zweiten Durchgang bot sich dasselbe Bild: Schalke bemühte sich, sein Spiel aufzusetzen, Duisburg verhinderte es weiter mit seinen Mitteln. Der S04 spielte zwar guten Fußball, jedoch fehlte immer wieder im letzten Drittel der fPass oder die nötige Zielstrebigkeit. Ein Tor erzielte Schalke noch, mit dem 3:0 konnte der MSV sehr zufrieden sein. „Es ist unfassbar, wie viele Chancen wir heute wieder liegen gelassen haben. Wir hätten schon allein in der ersten Halbzeit fünf bis sechs Treffer erzielen müssen. Spielerisch war es ganz in ordentlich, aber wir alle wissen, dass es noch viel besser geht und das haben wir auch schon oft gezeigt. Gegen die Topmannschaften müssen wir uns anderes präsentieren."